Stärke die Verbindung

zu deinem Kind 🙂

Bedürfnisorientierte Elternschaft Umsetzen

Vom Drama zum Abenteuer: Verändere dein Leben in 5 Sekunden

Bedürfnisorientiert Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern

Schön, dass du da bist 

Ich bin Yvonne George und zeige dir, wie du dein Kind auf Augenhöhe begleitest, ohne schimpfen

Ich bin staatlich anerkannte Diplom Sozialpädagogin, Traumapädagogin, Bindungspädagogin und begleite seit 14 Jahren Familien, Kinder und Jugendliche.

Herzlich Willkommen und viel Spaß auf diesem Blog. 🙂

Vom Drama zum Abenteuer: Verändere dein Leben in 5 Sekunden komplett

Ich kann nicht mehr.

Meine Gefühle spielen verrückt.

Ich hab das alles nicht mehr unter Kontrolle. 

Meine Gedanken überschlagen sich. 

Wie betäubt liege ich auf meiner Couch und überlege, was ich tun soll.

Wie wäre es, wenn sich alles in nur 5 Sekunden ändern könnte?

Vom Drama-Lama in den ZEN-Modus 

Die eigentliche Frage lautet:

Was brauchst du, damit du in 5 Sekunden wieder handlungsfähig wirst?

Du brauchst nur einen kurzen Moment des Bewusstseins und der Reflexion.

Ich nutze und verfeinere diese Methode, seit ich mich 2016 selbstständig gemacht habe. 

Im Grunde ist es gar nicht schwer, wenn du erstmal ein paar Prinzipien verstanden hast. Dazu gleich mehr…

Bitte GFK mit Kindern Glaubenssätze

Kennst du das?

Manchmal bist du so richtig antriebslos.

Die Akkus sind leer.

Du fragst dich: Wie kann man nur gelangweilt und gleichzeitig total gestresst sein?

Vielleicht hast du auch das Gefühl, als würdest du was verpassen: Könnte es irgendwie noch was Geileres geben da draußen? Das hier kann doch nicht alles sein???

Was zur Hölle tue ich eigentlich hier?

Hat mein Leben einen Sinn? Und wenn ja, welchen?

Wo ist die Antwort auf diese Frage versteckt?

Bei Google?

Und wie komme ich da hin, wo ich hin will?

Eigentlich wollte ich schon immer mal reisen, mich selbstständig machen oder ein richtiges Abenteuer erleben.

ABER…

  • das ist alles zu anstrengend,
  • kostet zu viel Geld,
  • ich hab zu wenig Zeit,
  • ich kann nicht wegen meiner Familie,
  • was soll mein Chef dazu sagen…

Täglich grüßt das Murmeltier.

Ausreden bringen dich nicht raus aus dem Täglich-grüßt-das-Murmeltier-Modus.

Eins kann ich dir verraten: Deine „Aber´s“ sind die Ausreden deines Egos. 

Das will nämlich, dass schön alles bleibt, wie es ist. Wenn sich was verändert, bekommt es eine höllische Angst.

Aber wenn du auf die Angst deines Egos hörst (was dich im Grunde nur vor Gefahren schützen will), dann wird es halt langweilig.

Mit diesem Beitrag will ich dir einen Tritt geben, der dich ein für allemal aus dem ewigen Kreis der Eintönigkeit befördert. 

Sorry Ego. 

Hallo Lebendigkeit!

Apropos Lebendigkeit…

Was ist eigentlich der Sinn des Lebens?

Okay, ich steige gleich mal mit einem legendären Zitat von Sido ein:

„Der Sinn des Lebens ist, deinem Leben einen Sinn zu geben.“

Ob er ihn geklaut hat oder der Spruch seiner eigenen Weisheit entsprungen ist? Ich habe keine Ahnung.

Ist im Prinzip auch egal. Denn es stimmt.

Niemand kann dir sagen, was der Sinn deines Lebens ist!

Das definierst DU ganz alleine.

Und zwar mit deinen Bewertungen und Urteilen, die du den Dingen und Ereignissen in deinem Leben gibst.

Ja, auch das hast du selbst in der Hand.

Du bestimmst, wie du alles bewertest und aus welcher Perspektive du es betrachtest.

  • Will dein Kind dich ärgern, wenn es wütend ist? Oder ist es frustriert, weil es müde ist und Hunger hat?
  • Ignoriert dich dein Partner, wenn du mit ihm sprichst? Oder ist er so in Gedanken versunken, dass er gar nicht zuhören kann?
  • Hat deine Mutter dich so traumatisiert, dass du heute beziehungsunfähig bist? Oder hat sie sich einem sexistisch geprägtem Rollenbild unterworfen, weil sie dachte, dass sie nur dann in der Gesellschaft akzeptiert wird?

Und es gibt zu jedem Beispiel noch unendlich viele weitere Interpretationen.

Übrigens: Wenn du wirklich wissen willst, was los ist: Frag einfach. Vielleicht hilft dir die gewaltfreie Kommunikation dabei, im Flow zu bleiben 🙂

Willst du glücklich sein oder recht haben? Beides geht nicht.

Marshall Rosenberg

Unser Ego liebt es, recht zu haben.

Ich kann mich an zahllose Diskussionen erinnern, die schnell hätten beendet werden können.

Wenn es den einzelnen Teilnehmenden nur nicht so verbissen darum gegangen wäre, recht zu behalten. 

Albert Einstein soll gesagt haben: „Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“

Daran denke ich manchmal, wenn ich einen Streit beobachte.

Oder wenn ich selbst in einem Glaubensmuster gefangen bin.

Aber wer entscheidet eigentlich, was richtig ist und was falsch?

Die Eltern?

Die Politiker*innen?

Die Lehrenden?

Hinter jeder Meinung steckt eine Motivation. 

Du kannst dich zum Beispiel selbst fragen: 

  • Wie wichtig ist es mir, andere von meiner Meinung zu überzeugen? 
  • Warum will ich mein Gegenüber gerade überzeugen?
  • Was ist mir gerade wichtig?

Die Chance, dass du gehört wirst, steigt enorm, wenn du sagst, WORUM es dir gerade geht. Was du gerade brauchst.

Weißt du selbst, worum es dir gerade geht?

Wenn nicht, dann kannst du das ganz einfach herausfinden.

Und zwar, indem du die Situation mal mit den 4 Schritte der GFK durchspielst.

Schon hast du eine Menge Klarheit für dich erschaffen.

Dann ist es viel leichter, mit deinem Gegenüber in Verbindung zu gehen und herauszufinden, worum es hier wirklich geht.

Und ich verspreche dir: Streit und Diskussionen verkürzen sich. 

Manchmal um Jahrzehnte.

Werde, der du bist (Friedrich Nietzsche)

Wer bin ich eigentlich?

Und wenn ja, wie viele?

Wie werde ich die, die ich bin?

Meine persönliche Antwort darauf ist: Indem du radikal alles wegschmeißt, was nicht zu dir gehört.

Wie viel Gepäck schleppst du mit dir herum?

Und wozu brauchst du das?

All die Dinge, die du mal gelernt hast….

Alle Erfahrungen, die Sprüche der anderen Kinder in der Schule, die Erziehung deiner Eltern – gehört das wirklich zu dir?

Verschafft es dir Leichtigkeit?

Das Geheimnis ist: Lass los, was nicht zu dir gehört.

Aber wie findest du heraus, was zu dir gehört und was nicht?

Das zeigt dir deine Freude…

Follow your highest Excitement

Folge den angenehmen Gefühlen, dann bist du auf der richtigen Spur.

  • Macht dir das, was du gerade tust, Spaß?
  • Erfüllt es dich mit Liebe?
  • Macht es dich neugierig?
  • Findest du es spannend?
  • Bist du glücklich, wenn du das tust?
  • Wie zufrieden bist du bei dieser Aktivität?

Wie oft tust du noch Dinge, weil du denkst, du musst sie tun?

Und warum eigentlich?

 Das Prinzip der Freiwilligkeit – respektiere jeden Weg und konzentriere dich auf deinen eigenen

Vielleicht tust du es, weil du schon so lange manipuliert wurdest, diese Dinge zu tun, dass du gar nicht mehr weißt, wie sich Freiwilligkeit anfühlt?

Du musst dies und das machen, sonst… 

  • … musst du auf dein Zimmer.
  • … hab ich dich nicht mehr lieb. 
  • … bekommst du kein Geld.
  • … hast du Pech gehabt.
  • … wirst du schon sehen, was du davon hast.

Das Prinzip der Freiwilligkeit steht den Prinzipien von Lob und Strafe entgegen.

Für mich war es ein langwieriger Übungsprozess, der mit der Zeit immer besser klappt: Dinge aus freiem Herzen tun. 

Es ist einfacher, die Dinge zu tun, weil sie dir Freude machen.

Schwieriger ist es, Dinge nicht mehr zu tun, die du (angeblich) tun musst.

Hier ist Nein sagen und Grenzen setzen gefragt. 

Denn mit der Entscheidung für die eigenen Bedürfnisse kommt die Angst: 

  • Was passiert, wenn ich auf mein Herz höre?
  • Wird sie mich verlassen, wenn ich das sage?
  • Dann tanzt er mir auf der Nase herum.
  • Was denken die anderen Eltern dann über mich?
  • Dann bin ich alleine.

Höre dir ruhig die Bedenken (oder Drohungen) deines Egos an.

Und dann schau mal, was der einfachste nächste Schritt in die Richtung wäre, die dein Herz dir zuflüstert.

Authentizität, Freiheit, Liebe – meine Werte

Das sind meine Werte.

Die Zufriedenheit, die du in deinem Leben empfindest, hängt in hohem Maße von deinen Werten ab.

Je besser ich meine Ziele und Entscheidungen mit meinen Werten vereinbaren kann, desto glücklicher bin ich.

Die erste kostenlose Challenge, die ich hier gemacht habe, war die Familienwerte Challenge.

Dort hattest du die Möglichkeit, deine Werte zu definieren und dein Familienleben orientiert an deinen Werten zu gestalten.

Die Definition deiner Werte und wie sie mit denen deiner Familie vereinbart werden können ist übrigens auch eine wichtige Lektion in meinem Onlinekurs Gewaltfreiheit.

Für mich ist die Gewaltfreie Kommunikation mehr, als 4 Schritte. Es geht um die Haltung und um die Verbindung zueinander.

Wenn das klar ist, folgen die „richtigen“ Worte, wie von selbst. 

Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich – meine Vision

Ich glaube, dass wir uns gerade zwischen zwei Welten befinden.

Ich glaube, dass immer mehr Menschen zu dem Bewusstsein gelangen, dass die Geschichte Welt, wie wir sie kennen, nicht mehr funktioniert.

Deswegen wünsche ich mir, dass wir uns Geschichten von der neuen Welt erzählen. 

Geschichten von einer Welt, von der unsere Herzen wissen, dass sie möglich ist.

  • Lass uns über Dinge reden, die uns begeistern!
  • Was erfüllt dein Herz mit Freude?
  • Wie kannst du tiefe Liebe und Verbundenheit spüren?

Fazit

Was brauchst du nun, um vom Grübel-Monster in die Handlungsfähigkeit zu kommen?

Mache dir bewusst, dass DU die Schöpferin deiner Welt bist.

Du hast die Macht, deinem Leben einen Sinn zu geben.

Lass dich von deiner Freude genau dahin leiten.

Nicht von deinem Ego.

Hör auf das innere Flüstern deines Herzens.

Und lass die Magie sich entfalten.

Und ja: Zu realisieren, wie es dir HIER und JETZT geht und eine neue Entscheidung zu treffen, die dir mehr Freude macht, dauert nur 5 Sekunden.

Und dann gehst du den ersten Schritt…

Be the Change – Ist deine Haltung friedlich?

Mit diesem Beitrag nehme ich an der diesjährigen Blogparade von Leuchtturmeltern teil und ich freue mich riesig, dass du so ein wunderschönes Thema ausgewählt hast, liebe Birthe. Danke für deinen inspirierenden Beitrag.

Und jetzt bist DU dran!

  • Was stört dich an der Welt gerade am meisten?
  • Warum willst du unbedingt, dass sich diese Welt ändert?
  • Wie sieht deine ideale Welt aus?

Schreib es in die Kommentare!

Ich setze die GFK Brille auf und filtere für dich die dahinterliegende Bedürfnisse heraus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Success message!
Warning message!
Error message!